27. September / DID Tour 2016 / Tschechien / Experiment gelungen – Ergebnis ernüchternd

Seit meiner OP am Hirnstamm bin ich jetzt fast 50.000 Kilometer nur auf Reisen unterwegs gewesen. Die vielen Kilometer, die ich so in der Stadt und zu den Vorträgen und, und, und unterwegs bin habe ich gar nicht gerechnet. Es kommen im Jahr locker noch einmal 4000 km dazu. Das seit 2010 sind auch noch einmal 24.000 km.
Für mich sind die Kilometer auf den Touren so wichtig, ich muss meine Ausrüstung auf den besten Stand bringen. Gut, leicht, optimiert, zweckgemäß und natürlich nur das was ich wirklich brauche.
Eigentlich bin ich durch, nur schwirrt mir schon seit zwei Jahren so eine Idee durch den Kopf – Ich will eine Lederhose haben, so eine kurze Jagdhose.

Annett hat mir eine vor etwas sechs Wochen gekauft, sieht angezogen ganz gut aus und trägt sich prima. Ich habe sie in sämtlichen Situationen getestet.Beim Radfahren, mit warmen Wetter in der Stadt, sie war bei großer Hitze mit in Rio, allerdings ohne Radfahren, ja und nun ist sie mit auf Tour.
Ich habe mir extra noch dicke Socken besorgt, sie ist ja kurz und ich muss meine Waden ja auch schützen. Das mit dem Schutz war super, gegen 11:00 musste ich diese ausziehen, ich schwitzte. Die Hose hielt durch, man sitzt bequemer als in Stoffhosen.

Ich fuhr etwa 60 Kilometer bergauf und bergab, die Hose nahm den Schweiß, den ich durch die Hitze, immer noch 25 °C, und Berge, die mich zwischen 200 und 600 Metern über Null pändeln ließen, auf. Ich war schon glücklich, so eine Lederhose ist praktisch, man muss sie nur alle paar Monate mal in die Reinigung geben, ideal für eine Weltreise. Doch dann kam der Augenblick in dem ich in den Wiegetritt ging. Das mache ich immer so ab 60-80 km auf meinen Tagesetappen. Ich will dann immer mal aus dem Sattel raus, solange sitzen wird dann belastend, der Körper braucht Bewegung.
Die Hose klebte an meinen Beinen und ich konnte nicht im stehen fahren, sie behinderte mich massiv. Scheiße !!!

Ich zog mir eine andere Hose an und hätte mich in den Hintern beißen können vor Ärger. Alles war bis dahin echt toll…..

Nun bin ich am überlegen ob ich die Hose nur so immer trage oder sie mit auf die große Tour nehme und nur an passenden Tagen, mit nicht so warmen Wetter, trage. Sie nimmt viel Platz weg und ist schwer um sie nur mal zu tragen. Ich könnte heulen.

Die Landschaft ist  schön, früher hatte ich immer Panik wenn Berge kamen, seit etwa zwei Jahren ist das in Ordnung, es ist wie es ist, man muss da durch, notfalls mit schieben. Schieben musste ich noch nicht, bin noch fit und die Berge sind nur selten extrem. Mal sehen was noch kommt, hätte nicht gedacht, dass es hier noch so bergig ist.

Ich bin mal weg, muss ja nach Mera zu dem Hilfsprojekt. Ach im Zelt habe ich nicht geschlafen, es gibt gute Möglichkeiten sich in die Büsche zu schlagen, doch gerade als ich am suchen war kam eine Pension, ich war zu faul weiter zu fahren und am nächsten Morgens das nasse Zelt zu verpacken, die Luft ist nämlich sehr feucht.

Bis denn, denn
Icke

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

Partner und Freunde