14. September / Inklusion braucht Aktion Tour 2016 / Brasilien / Ein Tag am Straßenrand

Anfang des Jahres war ich mit Annett ja in den USA, ich habe ihr einige Dinge gezeigt die mir auf meiner Route 66 Tour 2014 begegnet sind und wir haben viel Neues entdeckt.
Auf unserer fantastischen Reise durch die Staaten haben wir auch in Florida ein paar Tage verbracht. Airboat ist eins der Abenteuer die man mal gemacht haben muss. Wie im Film durch die Mangroven jagen und Krokodile beobachten.

Unsere Anlage hier ist echt weit draußen, ewig weit…. Aber einen entschiedenen Vorteil hat es. Wir haben hier schon fast eine Art Privatstrand, die Mangroven hinter dem Haus überquert man mit dem Boot, ein Service von den Anlagen und wenn man die Küstenstraße überquert hat ist man am kilometerlangen Strand. Du bist echt fast alleine, COOOOOL. Ich bin für am Strand liegen nicht zu haben, aber so ein Abschnitt nur für sich hat was.

In den Mangroven sind Krokodile, habe leider keins gesehen. Karl und Christa erzählten mir aber von welchen die sie an den anderen Tagen gesehen haben.

Die Küstenstraße wurde heute gesperrt und die Spiele fanden praktisch vor der Tür statt. Keine lange Anfahrt, was für ein Glück.

Es starteten Einzelfahrer, Tandems und Dreiräder. Schöne Stimmung aber leider nur wenige Gäste am Straßenrand. 

Egal, wir hatten unseren Spaß und standen mit einigen anderen an der Wendeschleife. Das Rennen auf Zeit musste bei uns voll runter gebremst werden um zu wenden, Zeit zum trinken. Die Hitze, 34°C, war schon am Straßenrand herbe. Es ist übrigens Winter. Einige der Flaschen landeten am Straßenrand, ich habe zwei neue für meine Touren. Zwei, die mich an einen weiteren tollen Abschnitt der Vorbereitungen meiner Weltreise erinnern werden. Mit jedem Schluck werde ich erinnert, dass die Ärzte zum Glück nicht Recht behielten, ich wurde nicht zum Pflegefall. Ich stehe hier in Rio bei den Paralympics meine Herren….

Ein Tag mit viel Spaß, tollen Gesprächen mit meinem neuen Freund Karl (wieder ein Karl). Wir verstehen uns echt riesig !! 

Am Nachmittag sind wir dann zurück und die anderen haben sich vorbereitet auf den Empfang im Deutschen Haus. Ich bin am 16. da und dann übergeben wir die Fackel. Freude.

Ach heute Morgen wurde mein Interview gesendet, bin gerade dabei einen Mitschnitt zu besorgen.

So, gehe jetzt duschen und dann ins Bett. Muss morgen früh raus, treffe mich mit Karl 1 ( nenne sie jetzt mal 1 und 2, hier sieht ja sonst keiner mehr durch) um dann mit Vertretern der Aktion Mensch ein Treffen zu haben.

Ich werde euch berichten.

Ach die Menschen hier sind super nett, egal mit wem du sprichst, meist kann die andere Seite nicht die Sprache der einen, es ist freundlich und man lacht obwohl man nur die Hälfte mitbekommt.

Brasilien ist bis jetzt echt spitze!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.

Partner und Freunde